Autoklaven Hersteller

Systec GmbH

Die Gründung der Firma Systec GmbH erfolgte im Jahr 1994 im derzeitigen Hauptsitz in Linden. Inzwischen gibt es jedoch einen weiteren Sitz in Osnabrück und zahlreiche geschulte Servicetechniker deutschlandweit. Über 150 Mitarbeiter werden von Systec allen für die Produktion eingesetzt. Dabei wird großer Wert auf Berufserfahrung gelegt. Insbesondere Mitarbeiter in leitenden Positionen verfügen über langjährige Erfahrungen.

Hohe Anforderungen werden aber nicht nur an die Mitarbeiter, sondern auch im Produktionsbereich selbst gestellt. Um diese auch kontinuierlich einzuhalten erfolgte vom TÜV Rheinland eine Zertifizierung nach ISO 9001 für das Qualitätsmanagement und nach ISO 14001 für das Umweltmanagementsystem. Die Produktpalette von Systec umfasst verschiedene Arten von Autoklaven. Dabei werden Laborautoklaven für die Forschung sowie Industrieautoklaven für die Produktion hergestellt.

Diese werden unter anderem in der Lebensmittelindustrie und der pharmazeutischen Industrie für Sterilisationsprozesse unterschiedlicher Stoffe eingesetzt. Weitere Produkte sind Medienpräparatoren und das Dosiersystem Mediafill. Systec bieten für seine Kunden deutschlandweit eine umfangreiche Betreuung an. Der Service umfasst neben der Aufstellung und Inbetriebnahme der Geräte auch eine Einweisung in die Bedienung sowie regelmäßige Prüfungen der Anlagen. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Wartungsverträge abzuschließen. Für Kunden im Ausland stehen weltweit ausgewählte Partner für den Vertrieb und den Service zur Verfügung.

MELAG GmbH

Am 01.05.1951 gründeten Alfred Gebauer und Kurt Thiede in Berlin die Firma Gebauer und Co., welche bereits 1952 unter dem Namen MELAG Medizintechnik firmierte. Mittlerweile sind nun auf dem 22.000 Quadratmeter großen Produktionsgelände des Firmensitzes in Berlin über 450 Mitarbeiter tätig.

Spezialisiert hat sich die Firma MELAG auf die Herstellung von Produkten zur Desinfektion und Sterilisation von Instrumenten in Praxen und Kliniken. Dafür werden neben Autoklaven auch Thermodesinfektoren und Siegelgeräte produziert. Ergänzend werden zudem Wasser-Aufbereitungs-Geräte sowie Produkte zur Sterilgutlagerung hergestellt. Abschließend sind bei MELAG auch Artikel der Kategorien Dokumentation und Desinfektion erhältlich.

Wie bereits bei der Gründung 1951, konzentriert sich der Kundenkreis auch heute noch auf Arzt- und Zahnarztpraxen. Diese finden bei MELAG aber auch umfangreiche Produktangebote zum Bereich Hygiene sowie verschiedene Komplettlösungen für ihre Praxen. Mittlerweile gehören jedoch auch Krankenhäuser zum Kundenkreis.Der Vertrieb in Deutschland erfolgt durch Fachhandelspartner. International sind die Produkte von MELAG über Vertriebs- und Servicepartner erhältlich.

CertoClav Sterilizer GmbH

Bereits vor 50 Jahren wurde die Firma CertoClav in Leonding in Österreich gegründet, wo sie auch heute noch ansässig ist. Zur Firmenphilosophie gehört unter anderem, dass die Belastungen durch die Produktion für Menschen und Tiere möglichst gering gehalten werden sollen.

Daher werden, soweit möglich, Rohstoffe verwendet, die umweltfreundlich und recycelbar sind. Aber auch Flexibilität und Beständigkeit sind dem Unternehmen wichtig. Dabei werden in der Produktion die Vorgaben der CE-Anforderungen für Laborgeräte gewissenhaft erfüllt. CertoClav produziert in erster Linie Tischautoklaven unterschiedlicher Ausführungen.

Zudem ist auch ergänzendes Zubehör erhältlich. Eingesetzt werden die Produkte in der Mikrobiologie, Pharmazie, Lebensmittelindustrie, Forschung und Ausbildung sowie zur Materialprüfung. Der Vertrieb selbst erfolgt Deutschland- und Weltweit über qualifizierte Fachhändler.

HP Medizintechnik GmbH

Oberschleißheim ist der Sitz der Firma HB Medizintechnik GmbH. Diese wurde zwar erst 2006 gegründet, übernahm aber sofort Teile der Firmen H+P Labortechnik AG und Thermo Electron LED GmbH sowie die entsprechenden Fertigungsrechte. In der Produktion tätig sind derzeit 25 Mitarbeiter.

Um ein möglichst hohes Niveau an Qualität gewährleisten zu können, hat sich HB Medizintechnik GmbH nach ISO 9001:2008 und ISO 13485:2003 zertifizieren lassen. Ergänzend gibt es zusätzlich auch noch ein Qualitätssicherungssystem. Produziert werden in der Firma Aufbereitungseinrichtungen für Medizinprodukte, welche im Verbund mit zivilen und militärischen Sanitätseinrichtungen genutzt werden können.

Zum Kundenkreis gehören neben dem Militär auch Nicht-Regierungs-Organisationen. Dabei besteht für die Kunden die Möglichkeit ihr Produkt entsprechend ihrer Wünsche zusammenzustellen. Angeboten werden Varianten als Zelt oder Container-Version sowie unterschiedliche Komponenten zur freien Auswahl nach Wunsch. Erweitert wird das Angebot durch Wartungsverträge in drei Varianten. Als weitere Serviceleistungen werden Schulungen sowie komplette Leihsysteme angeboten. Zubehör und Ersatzteile sind ebenfalls erhältlich.